Januar 4, 2019

Was ist bei PA Anlagen zu beachten?

Bei PA Anlagen handelt es sich um ein System von Lautsprechern, Verstärkern und zusätzlichem Equipment. PA bedeutet „Public Adress“ und kommt vorwiegend bei Veranstaltungen in großen Räumen oder auch im Freien zum Einsatz. Dadurch wird sichergestellt, dass eine ausreichende Beschallung erfolgen kann.

Aktiv oder Passiv?

Unterschieden wird bei solchen Anlagen zwischen aktiven und passiven System. Bei aktiven PA Anlagen sind die Lautsprecher bereits mit passenden Verstärkern ausgerüstet, bei einem passiven System, müssen zusätzliche Verstärker oder Endstufen zum Einsatz kommen. Zu beachten gilt es hier, dass ausreichend viel Leistung zur Verfügung stehen muss, damit die Lautsprecher versorgt werden können. Je größer der Raum oder das Gelände ist, umso mehr Power muss vorhanden sein. Moderne Anlagen sind Bi-Amping fähig, so dass mehrere „Amps“ für die Verstärkung von Signalen genutzt werden können. Vor allem Subwoofer benötigen viel mehr Leistung als Hoch- und Mitteltöner. Außerdem macht sich eine solche Schaltung positiv beim Klang bemerkbar.

Mischpult als Schaltzentrale

Bei größeren Veranstaltungen ist der Einsatz von einem Mischpult sehr hilfreich, denn dieses kann als Schaltzentrale genutzt werden. Dort lassen sich zusätzliche Geräte, wie zum Beispiel Instrumente oder Mikrofone anschließen. Gerade wenn Live-Musik oder Karaoke zum Einsatz kommen soll, lassen sich hier viele Einstellmöglichkeiten vornehmen. Zudem lässt sich der Klang ganz bequem und einfach regeln. Außerdem können zusätzliche Effekte mit in das Klangbild eingearbeitet werden.

Der Einsatzzweck

Bevor eine solche Anlage aufgebaut wird, ist es wichtig den eigentlichen Einsatzzweck festzulegen. Wenn zum Beispiel eine kleine Feier oder Präsentation stattfinden soll, reicht in vielen Fällen eine kompakte Anlage. Wird dagegen eine ausgiebige Party mit Discomusik gewünscht, muss ein entsprechend starkes System mit großen Boxen zum Einsatz kommen. Hier empfiehlt es sich auf eine Kombination von Satellitenboxen und Subwoofer zu setzen. Die Satelliten decken den Hoch- und Mitteltonbereich ab, während die Subwoofer für den notwendigen Bassdruck sorgen.

Gewicht

Bei der Aufstellung einer PA Anlage spielt das Gewicht eine Rolle, denn gerade große System sind oft sehr schwer und robust. Hier ist es wichtig im Vorfeld sicher zu stellen, dass ein reibungsloser Aufbau ohne Komplikationen oder zusätzlichen Hilfsmittel erfolgen kann. Kompakte Anlagen sind dagegen recht handlich und lassen sich schnell und einfach an die Örtlichkeiten anpassen. Sehr beliebt sind sogenannte Säulensysteme, wo die Hoch- und Mitteltöner an einer Stange oder Halterung angebracht werden, damit die Abstrahlung möglichst weit erfolgt. Die Subwoofer können problemlos auf den Boden stehen, um den notwendigen Druck zu erzeugen. Wenn das System auf einer Bühne installiert werden soll, muss sichergestellt sein, dass diese die Belastung an Gewicht auch stemmen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.