Oktober 8, 2018

Die Wohnraumanpassung und Vorbereitung für einen Treppenlift

Wenn es darum geht das eigene zuhause altersgerecht anzupassen ist es von größter Bedeutung von vornherein sich richtig beraten zu lassen, um nicht im Nachhinein feststellen zu müssen, dass man sich zu früh für das eine oder andere Produkte entschieden hat.

Wohnberatungsstellen des einen oder anderen Trägers sind über das ganze Land verteilt und können angesprochen werden um in einem Ortstermin zu analysieren welches Produkt an welcher Stelle geeignet ist um Stolpersteine zu entschärfen.

So gibt es die verschiedenen Hilfsmittel wie z.B. zusätzlicher Haltegriffe die es ermöglichen im Badezimmer z.B. für mehr Sicherheit zu sorgen. Die unterschiedlichsten Klebemittel sind geeignet um Bodenbeläge, wie lieb gewonnene Teppichböden zu fixieren, damit diese nicht weiterhin rutschen und an deren Kanten umschlagen und so älterer oder behinderte Menschen darüber stolpern können.

Ein großer weiterer Themenschwerpunkt sind Treppen im Allgemeinen. Wenn es hier im Alter oder wegen einer Behinderung zu Stürzen kommt sind die Folgen oft nicht absehbar und man muss lange in ein Krankenhaus und kann erst durch eine lange andauernde Rehabilitation wieder in den Alltag zurückkehren. Hier können Treppenlifte natürlich grundsätzlich Abhilfe leisten. Diese sind jedoch meist sehr teuer, technisch aufwendig, und müssen in der Regel speziell für jede Treppe angefertigt werden. Hierbei sollte man unbedingt auf eine ausführliche und kompetente Beratung setzen, bevor Sie einen Treppenlift kaufen. Sehr viele Firmen sind bundesweit unterwegs um ihre Produkte anzupreisen und sind dabei oft sehr auf das schnelle Geschäft aus, als auf die Vorteile oder Nachteile hinzuweisen. Hier kann nur sinnvoll sein sich verschiedene Angebote von verschiedenen Anbietern vorlegen zu lassen, um anschließend in aller Ruhe eine Entscheidung zu treffen, die bei dem hohen Kostenaufwand gut überlegt sein will.

Resümierend kann man feststellen, dass es in jedem Falle sinnvoll ist, sich von kompetenter Seite beraten zu lassen, um möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben zu können. Wohlfahrtsverbände machen es einem hierbei relativ leicht, denn deren Berater sind in erster Linie unabhängig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.