Oktober 10, 2018

Adäquate Baubetreuung und Dämmung verschiedener Dächer

Herausforderung Hausbau

Der Neubau eines Hauses gestaltet sich für jeden Menschen als große Herausforderung. Die eigenen vier Wände bereiten viele Schwierigkeiten und grundlegend wichtig ist der genaue Plan, die genaue Vorstellung dessen, was man hinterher sein Eigen nennen kann. Ganz entscheidend dabei ist ein kompetenter Partner, der mit komplizierteren Fragestellungen umgehen kann und dabei stets eine Hilfe ist. Die Sadlowsky Produktions- und Vertriebs GmbH kann da der richtige Ansprechpartner sein.

Die richtige Dämmung

Wichtig in Zeiten des Energiesparens ist die richtige Dämmung für das Eigenheim. Durch die richtigen Vorkehrungen kann ein wesentlicher Teil der Heizkosten eingespart werden , welches sich nach kurzer Zeit bereits rechnet, vor allem bei den momentan steigenden Energiekosten und den damit verbundenen gesuchten Alternativen zur grünen Energieerzeugung. Eine gute Verarbeitung des Neubaus kann bereits einen sehr großen Teil zu solchen Überlegungen und den damit verbundenen Vorteilen beitragen.

Das Dach

Muss es immer ein normales Satteldach sein, welches man in den Vororten zu genüge bestaunen kann? Vielerorts tendiert man mittlerweile sogar zu Flach – oder Gefälledach. Worin liegen hier die Schwierigkeiten, welche Vorkehrungen müssen getroffen werden?
Das Flachdach ist hierzulande immer beliebter und verfügt über viele Vorteile, die der Laie so vermutlich noch gar nicht abschätzen kann.
Der Kostenfaktor einer solchen Dachform ist sehr überschaubar, da etwaige Kosten zur Dachdeckung, für Materialien wegfallen. Zudem bietet ein Flachdach die Möglichkeit das Maximum an Nutzfläche aus ihrem Grundstück herauszuholen beispielsweise in Form einer Dachterrasse. Eine lichtdurchlässige Oberfläche könnte zudem für geringere Stromkosten für große Räume innerhalb des Hauses sorgen. Das Gewicht des Dachs, welches auf dem Rest des Hauses liegt, ist zudem deutlich geringer als bei anderen Dachkonstruktionen. Ein Flachdach, so verlangt es die Definition, darf eine maximale Neigung von maximal 25 Grad haben.

Die Neigung spielt auch bei einer anderen im Aufschwung befindlichen Dachform eine sehr wichtige Rolle. Ein Gefälledach hat im Normalfall eine minimale Neigung von zwei Grad. bei der Konstruktion eines solchen Dachs ist es natürlich entscheidend einige Grundregeln zu beachten. Sadlowsky hilft dabei für ein Gefälledach eine Gefälle- und Wärmeschutzberechnung zu erstellen und vereinfacht so natürlich den Konstruktionsprozess. Auch bezüglich der Wasserabläufe ist kompetente Beratung beim Bau von großem Vorteil.

Bei allen verschiedenen Konstruktionstypen ist auf individuelle Punkte einzugehen, um das Eigenheim zu einem solchen zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.